Wortezauber Magazin

Wortezauber Magazin

Hier erwarten dich spannende Informationen rund um die Themen Texten & Schreiben, Layout & Webdesign, Kommunikation & Marketing. Erfahre aktuelle Seminarankündigungen und Neuigkeiten aus dem Wortezauberreich. Freu dich auf nützliche Tipps, die du direkt auf deine Projekte anwenden kannst. Und natürlich hörst du hier die eine oder andere Meinung. Lass dich inspirieren – viel Spaß!

August 2018

Das Abenteuer deines Lebens – die Heldenreise Teil 2 Wortezauber Bildrechte: Pixabay Erika Wittlieb

Das Abenteuer deines Lebens: Die Heldenreise Teil 2

Das Abenteuer deines Lebens hat gerade erst begonnen: Du bist im ersten Teil der Heldenreise in dein Abenteuer aufgebrochen und hast die gewohnte Welt hinter Dir gelassen. Jetzt stehst du neuen Menschen, Erfahrungen und jeder Menge Prüfungen gegenüber. Und du bist dabei, mit der Hilfe deines Mentors, die Qualitäten in dir zu entwickeln, die dir dabei helfen sollen, die aus den Fugen geratene Ordnung wiederherzustellen. Weiter geht’s – auf der Suche nach dem Schatz!

Matrix Trailer

Joseph Campbell:
„Die Höhle, die Du zu betreten fürchtest, birgt den Schatz, nach dem Du suchst.“

Stufe 7: Vordringen in die tiefste Höhle, der Point of no Return

Nachdem Cypher sie verraten hat und Morpheus von den Agenten festgehalten wird, beschließt Neo, wieder in die Matrix zu gehen. Er hat seine Zweifel überwunden und weiß, dass er Morpheus das Leben retten kann. (Matrix ab 1:34:55)

Es kommt der Punkt, an dem du dich in die Höhle des Löwen vorwagen musst. Du siehst plötzlich zum ersten Mal, wie die Situation wirklich ist. Du erfasst das große Ganze. Du kommst deinem Gegenspieler nah, der ähnliche Fähigkeiten hat wie du aber quasi dein Negativbild ist. Zum Beispiel der Vater deines Ex-Mannes, der dich nie respektiert hat. Oder dein Vorgesetzter, dessen Spiel du auf einmal durchschaust. Du erkennst in dieser Phase auch Verhaltensweisen in dir selbst, die dich bisher von deinem Glück abgehalten haben, und die dich auf der Weiterreise scheitern lassen könnten. Zum Beispiel die Tendenz, zu zögern, es allen recht machen zu wollen oder dich zu verstecken. Aber in dieser Phase liegt auch der größte Schatz: Denn hier kannst du alle Informationen sammeln, die dir später helfen werden, die Situation für dich zu entscheiden. Aus der tiefsten Höhle gibt es kein zurück. Du bist völlig auf dich geworfen. Dadurch hast du aber auch die einzigartige Chance, die Qualitäten in dir zu entdecken, die nur du hast, um die Situation zu verwandeln.

Stufe 8: Die entscheidende Prüfung

Neo gelingt es, Morpheus zu befreien. Doch er selbst schafft es nicht, rechtzeitig aus der Matrix zu entkommen. Agent Smith steht vor ihm – von Angesicht zu Angesicht. Neo ist ganz auf sich gestellt, sie liefern sich einen erbitterten Kampf. (Matrix ab 1:54:24)

Diese Prüfung (der Entscheidungskampf) ist der maßgebliche Wendepunkt in der Geschichte, hier geht es um Leben und Tod – Hop oder Top. Nichts wird danach sein wie zuvor. Und je mehr du gelitten, geweint und gezweifelt hast, umso mehr kann diese Herausforderung dein Leben verändern. Du blickst dem Tod ins Auge. Und begegnest deiner größten Angst: Das erste Treffen mit deinem Ex steht an oder die Präsentation deines neuen Projekts. Dir schlottern die Knie. Aber du hast nur eine Chance: die Herausforderung zu wagen. Und wenn dir das gelingt, folgt danach:

Stufe 9: Die Belohnung

Neo hat sich aus dem Klammergriff von Mr. Smith befreit und ist ihm entkommen. Ihm ist gelungen, was bisher keinem gelungen ist. Und wird sich seiner Fähigkeiten immer mehr bewusst. (Matrix ab 1:58:19)

Du hast es geschafft! Der Jubel ist groß, und du erhältst deine Belohnung: die Beförderung, dein neues Leben. Vielleicht kannst du sehen, dass es nicht dein Partner war, der dich getäuscht hat, sondern du selbst. Oder du erkennst auf einmal, dass die Angst im neuen Job auch tief innen mit dir zu tun hat und gar nicht mit dem neuen Chef. Es ist ein Aha-Moment, der dich beschenkt mit dem Wissen über deine Talente und dafür, dass du sie für den richtigen Zweck und aus dem richtigen Grund eingesetzt hast. Von jetzt an geht es viel leichter. Du hast eine neue Lebendigkeit und Kraft in dir entdeckt, die dir nun unverschleiert zur Verfügung steht.

Stufe 10: Der Rückweg

Neo trifft erneut auf Mr. Smith. Der Agent erschießt ihn in der Matrix. Währenddessen steht Trinity an Neos realem Körper auf der Nebuchadnezza. Sie küsst ihn und gesteht ihm ihre Liebe. (Matrix ab 2:02:37)

Du begibst dich auf den Rückweg und es gilt, die neu erworbenen Geschenke sinnvoll in die alte Welt zu integrieren – zum Nutzen aller. Manchmal ist diese Phase noch einmal mit einem Verlust belastet: Im Film ist das oft der Moment, in dem ein geliebter Mensch geht oder sich zwei Liebende (vorübergehend) trennen. Der Held muss die gemachten Erfahrungen und die neuen Veränderungen fortführen und vertiefen. Und vom Alten ganz loslassen. Es ist vielleicht deine Entscheidung, das Kapitel mit deinem Ex-Partner ein für alle Mal abzuschließen und dich stattdessen zu deinem neuen Leben oder zum neuen Projekt zu bekennen. In jedem Fall durchläufst du einen kleinen Tod – etwas muss erst vollständig sterben, bevor sich das Neue in voller Pracht zeigen kann. Und dann machst du eine erstaunliche Entdeckung:

Stufe 11: Erneuerung, Verwandlung, Auferstehung

Trinitys Kuss und Liebesbekenntnis erwecken Neo wieder zum Leben und statten ihn darüber hinaus mit neuen Fähigkeiten aus. Er kann jetzt die Matrix durchschauen und sie für seine Zwecke nutzen. (Matrix ab 2:04:47)

Du erkennst, dass dir der Tod nichts anhaben kann. Sondern nur ein Teil deiner Persönlichkeit gestorben ist. In Stufe elf werden alle letzten Fehler und Fehlentscheidungen bereinigt – möglicherweise gibst du deinem Ex-Mann den Segen oder du vergibst seinem Vater. Du beziehst den Kollegen, der dir das Leben zur Hölle gemacht hat, mit ein. Es beginnt eine neuen Etappe mit neuen Werten. Aber diese Phase ist auch eine Fortsetzung des Veränderungsprozesses. Und es stehen nicht mehr nur dein Wohlergehen auf dem Spiel, sondern das einer größeren Gemeinschaft oder (Werte-)Welt. Stufe elf ist der endgültige Sieg des Lichts gegen die Dunkelheit. Und die besten Seiten deiner Persönlichkeit kooperieren mit den gelernten Lektionen.

Etappe 12: Die Rückkehr mit dem Elixier

Neo hat seine Aufgabe voll und ganz angenommen. Er spricht durch ein Telefon: „Ich weiß, dass ihr irgendwo da draußen seid. […] Ich weiß, dass ihr Angst habt […] vor Veränderungen. Wie die Zukunft wird, weiß ich nicht. Ich bin nicht hier um euch zu sagen, wie die Sache ausgehen wird. Ich bin hier, um euch zu sagen, wie alles beginnen wird. Ich werde den Hörer auflegen und den Menschen das zeigen, was sie nicht sehen sollen. […] Wie es dann weitergeht, das liegt ganz an euch!“ (Matrix ab 2:07:59)

Du hast das Problem gemeistert, das dir anfangs unlösbar erschien. Und du integrierst das Gelernte in dein tägliches Leben. Dadurch wird nicht nur dein Leben besser, sondern auch das von anderen. Du wirst vielleicht eine neue Abteilung gründen oder Deine Vision verwirklichen, …

… bis ein neues Abenteuer an deine Tür klopft!

Was ist die Moral von der Geschicht’?

Am Ende der Geschichte ist das Gleichgewicht wiederhergestellt. Geschichten sind Metaphern für Erlebnisse. Die Heldenreise bildet Reifungs-, Veränderungsprozesse und ureigenste Erfahrungen ab, die wir alle kennen. Als eines der ältesten und bekanntesten Erzählmotive, bietet sie ein narratives Grundgerüst für erfolgreiche Geschichten – und viele Hollywoodfilme, Bestseller, Songtexte bauen darauf auf. Wie Du in Teil 1 <verlinken zu Teil 1> gelesen hast, ist das Erzählen in Geschichten im Allgemeinen und die Heldenreise im Speziellen so wirksam, weil Geschichten „unter die Haut gehen“ und der Teil des Gehirns, der für Entscheidungen, Reaktionen und Handlungen zuständig ist, selbst in Geschichten denkt. Gibt es etwas Naheliegenderes, als genau das zu bedienen?

Wie du die Heldenreise für deine Texte nutzen kannst

Die Heldenreise macht deine Kommunikation erfolgreicher. Denn besonders im digitalen Zeitalter (content is king) erlaubt sie dir ansprechende, mitreißende Inhalte zu erstellen, die deinen Mitmenschen und Kunden echten Mehrwert stiften. Statt deine Leser oder Zuhörer mit belanglosem Blabla oder einschläfernden Fakten zu langweilen, kannst du mitteilen, was wirklich wichtig ist! Du kannst deine Geschichte erzählen (oder die deines Produktes beziehungsweise deines Unternehmens) und Menschen dadurch begeistern – ihnen neue Wege aufzeigen.

Verwandel das Abenteuer deines Lebens in Geschichten

Durch gutes Storytelling* bewirkst du, dass sich Menschen verändern können. Indem sie sich in deiner Erzählung wiederfinden und etwas daraus für sich mitnehmen. Anhand der Heldenreise kannst du – ganz praktisch – deine Blogartikel strukturieren oder du nutzt sie als Leitfaden für deine nächste Präsentation. Du kannst sie auch in der nächsten Coachingsitzung verwenden, um deinem Klienten zu helfen, sich selbst zu erkennen. Und wenn du kein kreatives oder berufliches Ziel damit verfolgst, hilft dir die Heldenreise dabei, besser einordnen zu können, wo du gerade selbst im Leben stehst. Wir befinden uns permanent auf der Reise! Und aus eigener Erfahrung kann ich Dir aktuell nur zurufen: Es lohnt sich! Denn hätte ich meine Abenteuerfahrt nicht angetreten, hätte ich vermutlich nie meine eigenen Stärken entdeckt und entwickelt. Ich wäre jetzt nicht hier und würde diesen Artikel schreiben. Hätte ich mich nicht aus meinem Kokon gewagt und echte Menschlichkeit und wahre Freundschaft erlebt. Ich wäre nicht die, die ich heute bin. Die Heldenreise wird dich daran erinnern, dass auch dieser Moment noch nicht das Ende deines Weges ist. Aber ob Du sie antrittst, ist ganz allein deine Entscheidung.

*Storytelling bedeutet nicht, unwichtiges Geschwafel oder einen Schwank aus Deiner Jugend zum Besten zu geben. Storytelling ist Erzählkunst. Und „eine gute Erzählung,“ so Gregor Adamczyk, „vermittelt nicht nur Erfahrungen und stiftet Sinn, sie setzt auf starke Reize und löst damit emotionale Reaktionen aus.“
Mach die Welt mit Deiner Erzählung ein bisschen besser!

Quellen und Tipps zum Thema Storytelling und die Heldenreise:

Gregor Adanczyk: Storytelling. Mit Geschichten überzeugen. (Buch)
Svenja Walter: Die Heldenreise. (PDF)
Die Heldenreise nach Joseph Campbell (Video)
Joseph Campbell: Der Heros in tausend Gestalten. (Buch)

Die Heldenreise - dass Abenteuer deines Lebens Teil 1 Wortzeauber Bildrechte: Pixabay

Die Heldenreise Teil 1: Auf dem Weg zum Abenteuer deines Lebens

Wenn du Heldenreise hörst, denkst du an Helden aus Büchern, Mythen, Märchen, Hollywoodfilmen. Und du meinst, sie haben nichts mit dir zu tun? Lass dich überraschen, ob du mit der Ansicht richtig liegst. Die Heldenreise ist mehr als nur die Abenteuerfahrt deiner Lieblingsfigur im Kino. Sie ist eines der ältesten Erzählmotive der Welt. Auf ihr basieren nahezu alle erfolgreichen Geschichten. Und warum sie dich bewegen, liegt daran, dass sie etwas in dir zum Klingen bringen, das dir vertraut ist und das du kennst. Die Heldenreise ist viel näher an dir dran, als du denkst. Und wie du sie für dich, deine Präsentationen, Coachings und dein Marketing erfolgreich nutzen kannst, erfährst du hier.

Was ist die Heldenreise?

Die Heldenreise ist ein narratives Grundmuster. Ein Werkzeug des Storytellings*. Vor allem der amerikanische Mythenforscher Joseph Campbell hat Ihre Struktur und Motive erforscht. Er hat Geschichten der unterschiedlichsten Naturvölker verglichen und herausgefunden, dass sie alle ähnliche Situationsabfolgen (Urbilder) enthalten, die universell (also kulturübergreifend und zeitunabhängig) gültig sind. Im Grund geht es um Veränderung und das Erklären psychologischer, sozialer, kosmologischer oder spiritueller Realitäten. Anders ausgedrückt: Die Heldenreise ist ein Grundmuster für Geschichten, das Menschen verstehen und aus dem sie lernen können.

Das narrative Gedächtnis denkt in Geschichten

Das bekommt eine noch größere Relevanz, wenn man Erkenntnisse der Psychologie und Hirnforschung mit einbezieht: Die Psychologen teilen das Gedächtnis in zwei Hälften – in ein analytisches und in ein biografisches. Das analytische Gedächtnis ist zuständig für Zahlen und Fakten. Das biografische (oder auch: narrative) Gedächtnis kommt zum Zug, wenn wir Entscheidungen treffen müssen. Es verknüpft Erlebnisse mit Emotionen und speichert Erfahrungen quasi in Geschichten ab. Bei nächster Gelegenheit greift es darauf zurück – diese „Erzählmuster“ bestimmen unsere Wahrnehmung sowie aktuelle und zukünftige Handlungen. Gregor Adamczyk beschreibt das so: „Wir erzählen uns selbst und in der Interaktion mit anderen andauernd unser Leben.“ Erzählungen können unserem Verhalten auch eine neue Richtung geben. Aus der Hirnforschung ist dazu bekannt, dass das Gehirn Informationen vereinfacht – wie bei einem Song, der ein komplexes Thema (die Liebe) auf wenige Zeilen herunter bricht („verlass’ mich nicht“, „ich liebe Dich“). Und spätestens seit Professor Hüther wissen wir, dass „was einem nicht unter die Haut geht, was man nicht fühlt, man eben auch schlechter [lernt].“ Deswegen ist das Erzählen in Geschichten das effektivste Kommunikationsmittel, das uns zur Verfügung steht!

Matrix Trailer

Storytelling: Die zwölf Stufen der Heldenreise

Joseph Campbell hat zwölf Stufen der Heldenreise ausgemacht, die – je nach Quelle – etwas anders bezeichnet oder zugeordnet werden. Am Beispiel des Films Matrix zeige ich dir die einzelnen Etappen – sei aufmerksam, an welchen Stellen dein Herz höher schlägt und du dich selbst erkennst.

Jospeph Campbell:
„Das Privileg Deines Lebens ist es, Du selbst zu sein.“

Stufe 1: Die gewohnte Welt

Neo befindet sich in seiner Wohnung. Er ist vor seinem Computer eingeschlafen. (Matrix 6:39)

Ausgangspunkt der Heldenreise ist immer die gewohnte Welt: Hier gibt es keine Überraschungen. Sie ist der Ist-Zustand und bestimmt von Routinen: wo du lebst, wie du den Tag beginnst, wann du zur Arbeit gehst usw. Die gewohnte Welt ist eine Welt des Mangels. Denn so friedlich und perfekt das Leben auch zu sein scheint: Irgendetwas fehlt! Unter der heilen Fassade versteckt sich ein Unbehagen. Kommt dir das bekannt vor?

Stufe 2: Der Ruf zum Abenteuer

„Wach’ auf, Neo. […] Folge dem weißen Kaninchen …“, erscheint auf Neos Monitor. Und er versteht die Welt nicht mehr. Aber seine Neugierde ist geweckt. Und als es an der Tür klopft und er das weiße Kaninchen-Tattoo auf der Schulter einer der Besucher sieht, folgt er ihnen in den Klub. Dort trifft Neo auf Trinity, und mit einem Mal wird ihm bestätigt, was er lange gefühlt hat: die Matrix existiert – seine Realität gerät ins Wanken.(Matrix ab 7:05)

Die zweite Stufe der Heldenreise ist, wie Svenja Walter schreibt, der unverstellte Blick auf das, was ist bzw. sein könnte. Es passiert etwas Unerwartetes – die Lüge wird entlarvt: Du erfährst, dass dein Mann eine Affäre hat. Dein Chef kündigt dir den Job oder, oder, oder. Es stellt deine Welt auf den Kopf. Aber du spürst tief in dir, dass das, was bisher war, inzwischen gewissermaßen eine Illusion war. Dass dein flaues Gefühl dich nicht getäuscht hat. Und du bekommst eine Ahnung, dass da draußen noch etwas anderes auf dich wartet. Du kannst es nur noch nicht fassen, denn du bist zu durcheinander, um klar zu sehen. Allerdings: Deine gewohnte Welt zu verlassen bedeutet auch, alles aufzugeben, das dir lieb und teuer ist. Das macht Angst. Und deswegen: verweigert der Held erst mal seinen Ruf.

Stufe 3: Die Verweigerung des Rufs

„Entweder Sie sitzen pünktlich an Ihrem Platz, oder Sie machen sich auf die Suche nach einem neuen Job.“ Neos Chef toleriert dessen Verhalten nicht. Er macht ihm Druck. Zurück am Platz wird Neo ein Handy zugespielt, Agenten suchen nach ihm, und Neo bietet sich die Gelegenheit, in die Freiheit zu entfliehen. Doch er macht einen Rückzieher und lässt sich lieber in Handschellen abführen. (Matrix ab 12’43)

Du willst es vielleicht doch noch mal mit deinem Mann versuchen, redest mit deinem Chef. Du hangelst dich an jeden Strohhalm, der dir geboten wird, nur damit du der offensichtlichen Wahrheit nicht ins Gesicht blicken musst. Die Angst (dein Ego) lähmt dich und die sogenannten „Schwellenhüter“ bestärken deine Zweifel. Freunde bedenken: „Das würde ich mir aber gut überlegen.“ Deine Mutter warnt: „Du bist doch viel zu alt, um neu anzufangen …“ Ich wette, dir fällt bestimmt jemand ein! All diese Stimmen wollen nicht, dass du gehst und glücklich bist. Sie versuchen deshalb, dich mit aller Macht abzuhalten. Auch dein innerer Kritiker meldet sich zu Wort, flüstert dir ins Ohr, wie ganz und gar unmöglich Dein Vorhaben ist. Und dass du es nicht schaffen wirst. Aber die Verweigerung des Rufs führt nur dazu, dass du unglücklicher und unzufriedener wirst. Das ungute Gefühl lässt sich nicht abschalten. Und das einzige, das du jetzt tun kannst, ist: Das Abenteuer aus tiefstem Herzen zu bejahen. Die gute Nachricht ist: Du musst da nicht allein durch – dafür bekommst du Unterstützung!

Joseph Campbell:
„Wir müssen bereit sein, das Leben, das wir geplant hatten, aufzugeben, um das Leben zu bekommen, das auf uns wartet.“

Stufe 4: Begegnung mit dem Mentor

Neo trifft Morpheus in einem abgelegenen Haus – er stellt Neo vor die wichtigste Wahl: „Möchtest Du wissen, was genau [die Matrix] ist? […] Es ist eine Scheinwelt, die man Dir vorgaukelt, um Dich von der Wahrheit abzuhalten. […] Dies ist Deine letzte Chance – danach gibt es kein zurück! Schluckst Du die blaue Kapsel, ist alles aus. Du wachst in Deinem Bett auf und glaubst an das, was Du glauben willst. Schluckst Du die rote Kapsel, bleibst Du im Wunderland, und ich führe Dich in die tiefsten Tiefen des Kaninchenbaus. Bedenke: Alles, was ich Dir anbiete, ist die Wahrheit. Nicht mehr.“ (Matrix ab 25’44)

Der Mentor ist derjenige, der das, was dir bevorsteht, bereits gemeistert hat oder zumindest eine Ahnung hat, wie es funktioniert. Er repräsentiert den Teil, der deine Lage einschätzen kann und weiß, wie du das Abenteuer bestehen kannst. Er gibt dir wichtige Hinweise und hilft dir, dich deiner inneren Führung anzuvertrauen. Du erkennst ihn daran, dass er wahrhaft deine Freiheit möchte. In deinem Leben ist der Mentor vielleicht ein Coach, ein Partner, ein spiritueller Lehrer, deine Schwester oder eine Tante. Der Mentor möchte ganz und gar, dass du das Beste in dir entfaltest und dein volles Potenzial entwickelst. Er stattet dich deswegen freiwillig mit dem nötigen Wissen aus und hilft dir maßgeblich dabei, deine Fähigkeiten zu entwickeln. Aber wie Morpheus so schön sagt: „Ich kann Dir die Tür nur zeigen, durchgehen musst Du allein.“

Stufe 5: Aufbruch in die neue Welt

Neo schluckt die rote „Wahrheitspille“ und wird aus der Matrix befreit. (Matrix 39’36)

Es kommt der erste Wendepunkt in der Geschichte, der Moment, in dem du tatsächlich handelst. Damit läutest du einen Prozess ein, der sich nicht mehr umkehren lässt – bisher war da nur eine Idee oder ein Traum. Jetzt ist es Realität. Du hast die Schwelle überschritten: Du hast die neue Wohnung zugesagt oder den neuen Job. In jedem Fall ist die Veränderung nun amtlich und die neue Welt komplett ungewohnt. Die notwendigen Talente, die du dafür brauchst, hast du noch nicht ausgebildet. Du stehst unsicher in dieser neuen Welt, aber du hast den ersten Schritt getan.

Stufe 6: Prüfungen, Verbündete und Feinde

Neo lernt Trinity und das Team um Morpheus kennen, die ihn kurieren, ausbilden und mit der neuen Welt vertraut machen. Cypher, ein Mitglied der Crew, ist eifersüchtig auf Neo. Er hat das Leben auf der Nebuchadnezza (dem Luftkissenfahrzeug, auf dem sie sich befinden) satt und beschließt, Morpheus zu verraten. (Matrix ab 35’09)

In der neuen Welt lernst du neue Menschen kennen. Sie werden sich als deine Freunde oder als deine Feinde herausstellen. Möglicherweise gibt es auch Mitspieler, die erst das eine und dann das andere sind. In jedem Fall wird dein Handeln Wellen und Irritation hervorrufen. Menschen in der neuen (und der alten) Welt fühlen sich unter Umständen durch dich bedroht. Du wirst Erfahrungen machen und Bewährungsproben bestehen. Vielleicht läufst du denjenigen über den Weg, die dir bisher am meisten zu Schaffen gemacht haben. Dein neuer Vorgesetzter sägt an deinem Stuhl, weil er seinen Posten in Gefahr sieht. Die Schwierigkeit der Stufe sechs: Du musst selbst noch experimentieren und herausfinden, wie du deine Talente am besten einsetzt. Du wirst auch deinem größten Antagonisten begegnen (in Neos Fall Agent Mr. Smith), der alles daran setzt, um dich zu stoppen. In Stufe 6 fängst du an, dein Potenzial zu entfalten und immer mehr du selbst zu sein. Du lernst die Regeln der neuen Welt. Und je besser du sie lernst, umso besser bist du für dein Abenteuer und die alles entscheidende Prüfung gewappnet!

Du hast viel geschafft bis hierhin. Aber du ahnst, dass es damit noch nicht getan ist? Genau: Der Feind ist noch nicht besiegt, die Prinzessin nicht befreit, das Gleichgewicht nicht wiederhergestellt.

*Storytelling bedeutet nicht, unwichtiges Geschwafel oder einen Schwank aus Deiner Jugend zum Besten zu geben. Storytelling ist Erzählkunst. Und „eine gute Erzählung,“ so Gregor Adamczyk, „vermittelt nicht nur Erfahrungen und stiftet Sinn, sie setzt auf starke Reize und löst damit emotionale Reaktionen aus.“
Mach die Welt mit Deiner Erzählung ein bisschen besser!

Quellen und Tipps zum Thema Heldenreise und Storytelling:

Gregor Adanczyk: Storytelling. Mit Geschichten überzeugen. (Buch)
Svenja Walter: Die Heldenreise. (PDF)
Die Heldenreise nach Joseph Campbell (Video)
Joseph Campbell: Der Heros in tausend Gestalten. (Buch)

April 2017

Rohita Bruckmann, Wortezauber Academy & friends, Texterclubseminar: Texten fürs Internet, Bildrechte: Pixabay/Pexels

Texterclubseminar: Texten fürs Internet

Wortezauber meets Texterclub: Lerne an diesem Intensivtag Texten fürs Internet. Suchmaschinenoptimierung onpage. Worauf du bei Landingpage, Website und Shop in Zukunft achtest. Wie du E-Mails schreibst, die deinen Kunden unter die Haut gehen und zum Handeln bewegen. Wie Storytelling deine Blogposts beleben kann. Du sprichst noch kein Onlinetextisch? Hier kannst du’s lernen: seminar.wortezauber.de

Februar 2017

Wortezauber Text wirkt

Texte wirken – und wie!

Fragst du dich, warum ein Texter für deine Website oder deinen Flyer wichtig ist? Wie viel könnte jemand von deinem Angebot erfassen, ohne Text? Genau: ziemlich wenig! Es ist vergleichbar mit folgender Situation: Stell dir vor, du bewegst dich in einer Stadt, in der es keinerlei Texte gibt. Keine Straßennamen, keine Hinweisschilder, keine Anleitungen. Und auch keine Piktogramme oder Audionachrichten, die dir wichtige Informationen liefern könnten. Wie viel würdest du von deinem Umfeld verstehen? Und wie würdest du dich orientieren? Text und Textführung haben eine große Macht! Vergib diese wertvolle Chance nicht.

Über die Macht der Worte